MACS

Imfer:Home/MACS
MACS 2017-07-07T10:30:34+00:00

MACS (Magnetische Zellsortierung)

Für eine erfolgreiche In-Vitro Fertilisation ist die Auswahl der Spermien einer der wichtigsten Faktoren. Bei dem männlichen Gameten, dem Spermatozoon, wirkt sich die DNA-Fragmentierung immer nachteilig aus. Die innovative MACS-Technik ermöglicht die genaue Sortierung der gesunden, unbeschädigten Spermien.

Diese Technik basiert auf der Markierung von Zellsubstanzen (Phosphatidylserin), die sich nur in der Zellmembrane von fragmentierten Spermien befinden, mit einem Molekül (Anexinn V), das mit magnetischen Partikeln gekoppelt ist. Wenn die Zellen durch ein Magnetfeld flieβen, werden die mit den Magnetpartikeln markierten Zellen zurückgehalten und aussortiert.

Die besten Ergebnisse werden mit der Kombination der MACS-Technik mit der IMSI-Technik (MACS+IMSI) erreicht. Solch eine Kombination ermöglicht eine doppelte Auswahl: durch die MACS-Technik werden mögliche fragmentierte Spermien aussortiert; durch die IMSI werden morphologisch nicht-geignete Spermien weiter aussortiert.

Diese Kombination wird besonders bei Männer mit schlechten Spermien-Qualität, bei Patientinnen mit wiederholten Fehlgeburten und bei Fällen, wo keine Schwangerschaft nach zwei Zyklen erreicht wurde, empfohlen.