EIZELLENSPENDE IN SPANIEN

Imfer:Home/EIZELLENSPENDE IN SPANIEN
EIZELLENSPENDE IN SPANIEN 2018-02-15T17:53:33+00:00

Internationale Koordination. IVF mit Eizellspende.

Bestimmte Patientinnen brauchen aus verschiedenen Gründen, Eizellspende von jungen, fruchtbaren Frauen in Anspruch zu nehmen: entweder sie haben nicht genug Eizelllen oder ihre Eizellen sind von ungenügender Qualität oder weisen chromosomische Störungen auf.

In Spanien ist die Eizellspende eine gesetzlich geregelte Technik, die immer anonym und vertraulich sein muß, so dass weder die Spenderin noch die Empfängerin keine Informationen über die Identität voneinander erhalten dürfen.

Die Spenderin muß sich einer Hormonstimulierung unterziehen, damit die Eierstöcke mehrere Eizellen produzieren. Sobald sie gereift sind, werden sie durch Folikelpunktion gewonnen und im Labor mit dem Samen des Partners befruchtet. Die daraus entstandenen Embryonen werden dann in die Gebärmutter übertragt.


Wie läuft das Verfahren?
Erstgespräch: Sie können mit uns einen Termin für ein Erstgespräch (in der Klnik oder online) vereinbaren, das in zirka 15 Tagen nach Ihrer Anfrage erfolgen wird. Wenn Sie entscheiden, nach Murcia zu kommen, wird einer unserer Gynäkologen Ihren Fall sowie die Befunden von vorherigen Tests und Behandlungen gründlich studieren. Nachdem er Sie ausführlich über Ihre Behandlung informiert hat, erhalten Sie einen pazientenspezifischen Behandlungsplan. Für die Befruchtung verwenden wir möglichst frisch gewonnenes Sperma. Bei Ihrem Besuch wird allerdings eine Samenprobe abgegeben und eingefroren falls es unter unvorhergesehenen Umständen nötig wird.

Unser Ziel ist es, unnötiges Reisen möglichst einzuschränken, um jegliche Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

Suche nach einer Eizellspenderin: nach Ihrem Besuch wird eine passende Spenderin gesucht. Alle unsere Spenderinnen werden einem strikten Auswahlprozess unterzogt, bei dem mehrere Interviews, verschiedene Tests und gynäkologische Untersuchungen durchgeführt werden, um die Gesundheits- und Fertilitätszustand der Spenderin als angemessen zu beurteilen. Sie werden auch auf jede Art von Infektions-, Geschlechts- und Erbkrankeiten untersucht. Sie müssen laut Gesetz zwischen 18 und 34 Jahre alt sein. Das Durchschnittsalter unserer Spenderinnen liegt allerdings bei 22-24 Jahre. Priorität haben Spenderinnen, die selbst Mutter sind oder anderen Frauen geholfen haben, Mutter zu werden, oder diejenige mit höherer Ausbildung.

Nachdem eine passende Spenderin gefunden wird, kontaktieren wir Sie, um den Transfer zu planen, der in ungefähr eineinhalb Monat vom diesen Zeitpunkt an erfolgen wird. Während dieses Zeitraum, der für Ihre Vorbereitung nötig ist, können Sie Ihre Reise und Aufenthalt in Murcia gestalten

Die Synchronisierung: Die Synchronisierung ist wohl das entscheidendeste Teil des ganzen Prozesses. Damit die Embryos in die Gebärmutter einnisten, müssen Eizellspenderin und Empfängerin am Tag der Punktion und Transfer zum selben Punkt der Menstruationszyklus sein. Dazu wird die Eierstockfunktion der Empfängerin eine geraume Zeit blockiert, so dass die beim Zyklus natürlich vorkommenden Hormonen nicht störend auf Ihre Vorbereitung einwirken.

Während dieses Prozesses werden Sie ständig telefonisch oder per E-Mail von Ihrer Koordinatorin betreut, die sich mit Ihren Fragen und Problemen befassen wird.

Letzte Phase: Punktion, Befruchtung and Transfer: Wenn der Transferstermin sich nähert, kontaktieren wir Sie, um Ihnen genaue Anweisungen über die Planung und die Abgabe von einer frischen Samenprobe, die eventuell für die Eizellenbefruchtung verwendet wird, zu geben. Embryoübertragung ist ein schnelles, schmerzloses Verfahren, das eine Stunde Aufentlhalt in der Klinik erfordert. Sie wird ohne Anästhesie in der sterilen Umgebung eines Operationsaals durchgeführt. Nach einer kurzen Weile können Sie zum Hotel zurückfahren, wo Sie sich bis zum Nachmittag vom nächsten Tag hinlegen müssen.

Aus verschiedenen Gründen möchten wir, dass Sie ungefähr 8 Tage lang in der Stadt oder in ihrer Umgebung bleiben. Das erlaubt uns, die Befruchtung zu überwachen und eine optimale Embryo-Auswahl durchzuführen, so dass Sie alle Chancen auf Ihrer Seite haben. Außerdem ermöglicht es uns, die Behandlung vorzuplanen, um den Stress, den Sie dabei erleben, zu mindern.

Internationale Koordination:

Charlène Rigaudy
Internationale Koordination.

Fabiola Mwaba Kalaba 
Internationale Koordination.

Koordinatoren:
Charlène Rigaudy
Fabiola Mwaba Kalaba
international@imfer.com
imfer@imfer.com

Kliniktelefonnummer: +34 968 28 28 66 
Ausländische Patienten :
+34 670 393 753 / +34 673 706 495 (mobile)

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9:30 – 15:30 Uhr
Für Patienten unter Behandlung sind wir jederzeit verfügbar.